20 Gedanken zu “Bankkonto in Thailand eröffnen (Saving Account)”

  1. Hi Silko,
    Deine Erfahrungen helfe mir sehr weiter da aktuell und fundiert. Bin zur Zeit immer für 90 Tage im Jahr in Thailand und möchte bald übersiedeln. Da ist für meinen Hausbau ein Konto ganz praktisch.
    Also wenn Du Dich über Grunderwerb, Hausbau austauschen möchtest kein Problem. Nehme dies mit meiner lagjährigen Thaifreundin gerade in Angriff.
    Grüße aus Chumphon
    Peter

  2. Hallo,

    habe sehr gute Erfahrungen mit Xendpay gemacht, hier fallen bei Überweisungen auf thailändische Konten (sicher kann ich es bei Bangkok Bank, Krungsri Bank und Kasikorn Bank sagen) keinerlei Gebühren an, der Kurs entspricht immer in etwa dem des Bargeldkurses zum jeweils aktuellen Zeitpunkt. für mich die günstigste Alternative Geld auf mein Thailändisches Konto zu bekommen! Dauert bei normaler Überweisung allerdings rund 1 Woche, bei Sofortüberweisung (2,00 Euro Gebühren) 2-3 Tage.

    Gruss Maik

  3. Hallo,

    danke für den Artikel, der ist mir ganz hilfreich bei meiner Entscheidung ein Konto in Thailand einzurichten.
    Ich nutze auch die DKB und was hältst Du davon einfach kostenlos mit der DKB Kreditkarte Geld am Thai-ATM abzuholen und danach kostenlos auf das Thai-Konto einzuzahlen! Aus meiner sicht sollte das die günstigste und einfachste Lösung sein. Es fallen nur geringe Wechselkursverluste an, die aber bei jeder Banküberweisung anfallen.
    Liebe Grüße aus Chiang Mai
    Norman

    • Hallo Norman,

      das ist auch eine interessante Möglichkeit. Ich finde die Wechselkurse aber teilweise sehr zum Nachteil beim Abheben. Da sollte man etwas Zeit investieren und vergleichen, welcher Bank-ATM die besten Konditionen hat. Nimm am besten den Beleg mit und vergleiche den Kurs online mit dem aktuellen Wechselkurs.

      Ich teste noch weiter und habe die letzten Wochen 3 Anbieter für den Geldtransfer getestet, darunter auch einen der fast zum Originalkurs und fast kostenlos versendet, allerdings sehr unzuverlässig. Den Artikel sollte ich in ein paar Tagen fertig haben.

      • Hallo ThaiFM,

        vielen Dank für Deine Info und Deine Recherche über die alternativen und preiswerten Geldtranfer-Möglichkeiten würden mich sehr interessieren.

        Ich war gestern auf anhieb und ohne Probleme erfolgreich und besitze jetzt auch ein Bangkok Bank Saving Account. Hier zu noch ein paar wichtige Ergänzungen.

        Ich war gestern in Chiang Mai im Airport Plaza (Einkaufszenter) bei der Bangkok Bank und wollte mich erstmal nur nach ein Thai-Konto erkundigen. Doch der junge Mann muss meine Fragerei etwas falsch verstanden haben und fing gleich an mir ein Konto einzurichten.

        Er wollte von mir nur ein Reisepass und eine Thai-Rufnummer (wird für´s Online-Banking benötigt) haben.

        Die Eröffnung für dieses Sparbuch ähnliches Konto (kein Dispo) ist kostenlos, es muss nur 300 Baht für die Bankkarte und mindestens 500 Baht Guthaben eingezahlt werden. Bis auf die 300 Baht für die Bankkarte sind bei mir keine weiteren kosten angefallen, mir wurde auch keine absurde Versicherung angeboten.

        Für das Konto habe ich Zugang zum Online-Banking, auch ohne Probleme erhalten, für das die TAN-Nummer auf ein Thai-Mobile-Nummer gesendet wird und Voraussetzung ist, aber solche Prepaid-Karten gibt es an jeder Ecke und ist auch für sehr günstige Auslandsgespräche (Heimat) zu empfehlen.

        Eine wichtige Anmerkung zur Bankkarte. Es werden zwei verschiedene zum selben Preis (300 Baht) angeboten. Eine „Be1st smart“ Karte kann man sofort an Ort und Stelle bekommen, die aber in ihrer Handlung sehr eingeschränkt ist, sodass ich damit außschließlich nur an Bangkok Banken Geld abheben kann. Für den selben Preis kann ich eine „Debit Visa Masterkart“ beantragen die nach 5-7 Tagen eintrifft und mir fast unbegrenzte Möglcihkeiten bietet. So kann ich nicht nur in Thailand, sondern an allen mit Visa ausgewiesenen Banken weltweit Bargelt ziehen und auch überalle Zahlen, selbst im Internet bei Amazon funktioniert die Karte problemlos.

        Die gebühren sind so gut wie zu vernachlässigen, weil lächerlich, als im Vergelich zu allen anderen deutschen Banken oder Online-Debit-Kreditkarten anbieter.

        Für mich ist es besonders wichtig ein außereuropäisches Konto mit einer Kreditkarte mit weltweiter akzeptanz zu haben, weil wenn man sich die Sytuation um die EU und den Euro genauer betrachtet ist es, meiner Meinung, jetzt wichtig vorzusorgen. Schau Dir die Sytuation in Griechenland an, die Banken sind eingefrorren, die Leute können nur über 60€ pro Tag von ihren eigenen Ersparrten verfügen, keine Auslandsüberweisungen tätigen und die griechischen Kreditkarten werde außerhalb Griechenlands nicht anerkant, sodass Du, geraden wenn Du in einem anderen Land lebst, dann zahlungsunfähig bist. Du denkst das betrifft nur Griechenland, dann warte mal die nächsten 6 Monate ab, aber am besten handels Du zur Absicherung schon vorher, z.B. mit einem Thai-Konto, dass Dir so gut wie nichts kostet.

        Aber es gibt auch andere Möglichkeiten über die Schweiz, an die man auch ganz einfach heran kommt, wenn man die richtigen Lücken kennt. Aber das soll hier nicht das Thema sein.

        Ich bin glücklich, dass es mit dem Bangkok Konto so einfach und unproblematisch geklappt hat.

        Vielleicht lohnt es sich mehrere Bangkok Fialen abzuklappern bis man den richtigen kompetenten Berater gefunden hat. Als Tipp von Freunden, am einfachsten ist es immer bei allen Sachen in Thailand, wenn Du einen Thai bei Dir hast, der gut englisch spricht und für dich als Übersetzer tätig ist. Dafür eignen sich sehr gut Taxi- oder TukTuk-Fahrer die am Ende ihr Geld mehr als Wert waren und jedemenge Stress, Zeit und Turismus-Aufpreise ersparen.

        Liebe Grüße aus Chiang Mai
        Norman

        • Hallo Norman,

          herzlichen Glückwunsch! 🙂 Da hast du die richtige Filiale gefunden.

          Ich habe ja schon vermutet, dass ich da nicht optimal „beraten“ wurde. Hatte aber keine Lust auf den Stress, die Banken abzulaufen und hab es bei der ersten Bank durchgezogen. Da ich inzwischen auch täglich auf den Straßen unterwegs bin, passt die Versicherung sogar ganz gut.

          Der oben angesprochene Artikel ist in der Zwischenzeit auch fertig: https://www.thaifm.de/geld/geld-nach-thailand-ueberweisen-3-anbieter-im-vergleich/ Deinen Hinweis habe ich dankend eingearbeitet. 😉

          Ja, so ein Konto in anderer Währung ist schon nicht verkehrt. Aber auch der Baht hat eine ungewisse Zukunft. Da kann man wirklich viel philosophieren. Aber allemal nicht verkehrt, so wenigstens etwas Flexibilität im Krisenfall zu sichern. UND: In Thailand gibt es auch Zinsen!!

        • Moin Norman,
          „Er wollte von mir nur ein Reisepass und eine Thai-Rufnummer (wird für´s Online-Banking benötigt) haben. Konntest Du das Konto ohne Vorlage des Touristvisa einrichten?

          Hast du ein ein Eurokonto oder Bathkonto eröffnet?

          LG Bob

    • Hallo Andy,

      die Versicherung besser nicht abschließen. Wenn Du Zeit hast, dann steht in so einen Fall einfach auf und versuche es bei der nächsten Bank. Inzwischen gibt es Erfahrungsberichte, dass es bei der Bangkok Bank auch ohne Unfallversicherung geht. Die wurde mir einfach aufgedrückt und ich war zu bequem für weitere Versuche.

  4. Hallo Leute!

    Sehr interessant Eure Seite.

    habe auch ein Konto ohne probleme bei der Bangkok Bank bekommen.
    Was mich aber wirklich interessieren würde, kann ich mit meiner Visa Card der Bangkok Bank auch in Deutschland bei einer Bank oder Geldautomat Geld abheben? Wenn Ja, wie heisst die Bank?? Danke

    • Die ATM-Karten funktionieren weltweit!

      In Deutschland hat die thail. Bangkok-Bank keine Filialen, nur in London und New York.

  5. Sehr Interessant, danke, werde im Januar mein Glück versuchen, werde das Geld für 2 Monate in Bar in US-Dollar mitnehmen, dann hab ich nicht das Problem mit den Transfer-Anbietern.

  6. Hier noch zwei Anmerkungen:
    1. Das sog. „Empfehlungsschreiben“ der Deutschen Botschaft ist praktisch eine beglaubigte Kopie (Kosten < 1.000 Baht) des Passes – dadurch wird der Pass gecheckt, und die Bank ist aus dem Schneider.

    2. Die Bangkok Bank hat auch Auslandsvertretungen (u. a. Malaysia, New York, und: London). Aufgrund von SEPA kostet eine Überweisung in die engl. Filiale praktisch "nichts". Mal näher recherchieren.

    Viele Grüße,

    Martin1 (stolzer Inhaber eines thail. Bankkontos mit VISA-Karte). P.S.: Ich arbeite nun an AEON. 🙂

  7. Servus,

    habe interessiert den Beitrag gelesen. Da die DKB Bank seit 1.06.2016 die Gebühren für Abhebungen am Automaten in Thailand nicht mehr erstattet, benötige ich dringend ein Bankkonto in Thailand. Bin ab Januar wieder auf Phuket und möchte als (Deutscher) ein Konto eröffnen.
    FUnktioniert dies nun nach wie vor problemlos als Tourist ohne festen Wohnsitz nur mit Reisepass und Internationalem Führerschein? Es bleibt einem dann wohl nur die Möglichkeit Geld in Bar mitzunehmen und vor Ort zu wechseln und einzuzahlen, wenn man sich die Gebühren sparen will. Genau das habe ich vor. Ich schenke den Banken keinen Cent! LG, Alex

  8. Hallo, 
    wir sind zwei Studenten und müssen vor Ort unsere Studiengebühren in bar bezahlen. Heute wollten wir bei der Bangkok Bank einen großen Betrag mit unserer Kreditkarte abheben. Anscheinend geht dies nicht laut der Bankangestellten. Wir sollen draußen am Automaten das Geld holen und zwar 6 mal. Daraufhin haben wir gesagt dass die Gebühren ja dann so hoch seien. Sie meinte nur bei der Bank geht es nicht. Wir haben auch eine Visa Karte der dkb Bank und das Limit war auch gedeckt. Ein Bankkonto bekommen wir erst im September weil auch dann der Studentenausweis was gleichzeitig eine Debitkarte ist ausgestellt wird. Kannst du uns noch einen Tipp geben wie wir ohne 6 mal zum Automaten den hohen Betrag bekommen? Vielen Dank 

    • Hallo Linda,

      ich habe bislang problemlos Bargeld mit der Kreditkarte und Reisepass bekommen. Daher würde ich einfach in einer anderen Filiale das Geld holen. Die Banken in Thailand sind untereinander unabhängiger, als wie wir das z. B. in Deutschland gewohnt sind. Was bei einer Filiale nicht geht, ist bei der nächsten wiederum möglich. Ein Vergleich ist ratsam, denn die Gebühren unterscheiden sich sehr. Ich finde es inzwischen allerdings überaus teuer und rate eher dazu, dass ich euch Geld schickt und es in bar abholt.

      Mit WorldRemit könnt ihr das Geld dann in allen Filialen der Government Saving Bank abholen. Es ist deutlich günstiger als Western Union. Mehr Infos hier https://www.geldueberweisen.com/thailand/ (Dort steht auch der Gutscheincode, damit der 1. Geldtransfer kostenlos ist!) Solltet ihr diesen Weg wählen, dann schreibt doch bitte kurz, wie es funktioniert hat. Ich habe es selbst auch noch nicht getestet, aber bislang nur Gutes gehört.

      Viel Erfolg!

    • Vielleicht hat der Bankmensch das nicht richtig verstanden? Ist mir mal in Südkorea passiert…

      Das magische Wort heißt „Cash advance“! 🙂 Das sollte praktisch überall möglich sein… Kreditkarte plus Pass genügen.

  9. Interessante Berichte. Werde demnächst erst einmal längerfristig (90Tage) in Thailand sein. Möchte natürlich nicht soviel Bargeld mit mir rumschleppen oder im Apartment liegen lassen. Kann man eigentlich auch abgesicherte Bankschließfächer dem Ausländer empfehlen/bekommen und was ist mit der Absicherung einer Thaibank, wenn die mal zusammenbricht? Die aktuelle politische Lage ist dort ja auch nicht gerade stabil. Wieviel Devisen darf man eigentlich offiziell bei der Einreise einführen? DKB war mir auch schon aufgefallen, aber die erstatten die Gebühren ja auch nicht mehr……

  10. Hallo,

    natürlich ist die Unfallversicherung nicht obligatorisch. Eine VISA gibt es nicht bei der Bangkok Bank. Irgendjemand im Vorstand hat den Vertrag gekündigt und die Unionpay Karte eingeführt. Auf Grund der vielen Beschwerden der Kunden gibt es jetzt alternativ die Mastercard bei der Bangkok Bank. An den jeweiligen Geschäftsstellen geht das genau wie bei der VISA früher SOFORT. Also keine Wartezeit. Abheben mit deutscher MC hat an einem hiesigen Automaten bei mir einen sehr günstigen Kurs (Bank Provision eingerechnet) ergeben. Da man je nach ATM 20 bis 25 Tsd. Bath abheben kann, erscheint mir das am günstigsten. Hinweis für Rentner: Überweisungen der Rentenkasse sind pünktlich und kostenlos hier! Klimmzüge mit deutschem Konto lohnen sich nicht.

Schreibe einen Kommentar