Ist Thailand ein günstiges Reiseland?

Thailand: Ein günstiges Reiseziel in Südostasien?

Der Urlaub in Thailand wird sprunghaft teurer. Eine Gefahr für den Tourismus aus Europa. Foto: Kreuznacher Zeitung / pixelio.de

Nein, das ist es nicht mehr! Zumindest nach den massiven Preisanstiegen in den letzten Jahren und die lockere Geldpolitik der EZB, hat sich Thailand von einem günstigen Reiseland in ein, zumindest für mich, teures Pflaster verwandelt. Einst war ein Grund, warum ich mich nach Südostasien orientiert habe, die Möglichkeit die verdienten Euro in einer schwächeren Währung auszugeben und so einen höheren Lebensstandard in einer wunderschönen Umgebung zu haben. Leider hat sich diese Situation geändert und es ist kein Ende dieser negativen Entwicklung in Sicht.

Schwacher Euro

Der Euro ist im Vergleich zum Baht im freien Fall und eine Trendwende ist nicht absehbar. Besonders deprimierend ist, dass eine weitere Entwicklung in diese Richtung zwangsläufig ist, denn nach den jüngsten Entscheidungen der EZB wird eine Abwertung des Euro ganz klar fokussiert. Als Reisender merkst du nicht viel davon, doch wer schon etwas länger im Land weiß, wie tief die Einschnitte sein können.

Ein kleines Beispiel: 2012/2013 habe ich am EC-Automaten 10.000 Baht für umgerechnet ca. 240 € gezogen. Heute, im März 2015, sind es 300 €!

Die Informationen zum Geld in Thailand habe ich am 10. Oktober 2014 erstellt und den Hinweis gegeben, dass 100 Baht ca. 2,50 € sind und du so leicht die Beträge in Thailand umrechnen bzw. grob einschätzen kannst. Diese Information habe ich soeben auf 3,00 € aktualisiert. 100 Baht sind in Thailand, zumindest in den touristischen Gebieten, nicht viel Geld!

Massiver Preisanstieg

Die Preise in Phuket steigen jedes Jahr und auch hier ist eine Wende ohne zumindest ein Stopp dieser Entwicklung nicht in Sicht. Ich hatte ja bereits berichtet, wie sich der Preis für das Metertaxi auf Phuket von 2012 auf 2014 von 500 auf 800 Baht für Fahrten vom Flughafen nach Patong erhöht hat. Das ist nur ein Beispiel von vielen, denn auch das Nachtleben in Patong ist inzwischen teilweise teurer als in Europa.

Ich weiß nicht, wie es im Norden und dem Isaan aktuell aussieht, aber im Süden sind die Entwicklungen sehr negativ. Letzte Woche hat die Zentralbank in Thailand den Leitzins überraschend gesenkt. Gerade im Vergleich zum Euro ist der Thai-Baht im Moment einfach zu stark, was den Urlaub in Thailand teuer und auf lange Sicht für viele Touristen nicht mehr attraktiv macht. Das Image als günstiges Reiseland ist für viele Touristen das Argument um den langen Flug nach Thailand auf sich zu nehmen und genau dieser Vorteil fällt im Moment weg.

In Kombination mit unsinnigen Regelungen, die Touristen unverschämt gängeln, ist das eine sehr gefährliche Mischung für Thailand als ein Land, dass auf den Tourismus aus aller Welt angewiesen ist. Vor einigen Tagen habe ich mich erst wieder mit einigen Aussteigern und Selbstständigen, die in der Tourismusindustrie arbeiten, unterhalten. Diese High-Season ist ein schlechtes Geschäft und es bleiben schon jetzt viele Touristen aus. Die offiziellen Zahlen des Tourismusministeriums (+18%) können nicht stimmen. Wenn im April-Mai die Saison vorbei ist, dann wird man zumindest in Patong die „For Sale“-Schilder überall sehen können. Bauruinen gibt es ja inzwischen schon genug.

Ich wünsche Thailand, dass sich bald etwas zum Besseren wendet und auch durch einen stärkeren Euro wieder mehr Touristen aus Europa kommen.

Was heißt (Guten Tag & Auf Wiedersehen) auf Thai?

Wenn ein Mann spricht:

sa \ wa[s]) \ dii - krabb /สวัสดีครับ
สวัสดี (Guten Tag) ครับ (Höflichkeitspartikel)

Wenn eine Frau spricht:

sa \ wa[s]) \ dii - ka สวัสดีค่ะ
สวัสดี (Guten Tag) ค่ะ (Höflichkeitspartikel)

Das "s" wird zwar geschrieben, aber nicht ausgesprochen. Wenn Du willst, kann Du jetzt kostenlos noch mehr lernen.


Schlagworte:

Was denkst du?