Ein Traum in Weiß – die Tempelanlage Wat Rong Khun

Wat Rong Khun - Weißer Tempel in Chiang Rai

Von An-dEigenes Werk, CC BY-SA 3.0 

Ganz im Norden von Thailand, umgeben von einem halben Dutzend Nationalparks liegt die Provinz Chiang Rai mit der gleichnamigen Provinzhauptstadt. Etwa 15 Kilometer südwestlich davon, in unmittelbarer Nähe der Schnellstraße 1, befindet sich am Standort der alten, inzwischen abgerissenen Tempelanlage Wat Rong Khun eine seit 1997 entstehende, noch unvollendete gleichnamige Anlage.

Hier, in der Berglandschaft des einst für den Anbau des Schlafmohns berüchtigten Goldenen Dreiecks, war es der thailändische Architekt und Künstler Chalermchai Kositpipat, der den Bau eines, seinen Vorstellungen entsprechenden neuen Tempels auf eigene Kosten und unterstützt durch Spenden aus dem In- und Ausland in Angriff nahm.

Heute, im Jahr 2017 ist die fast vollständig in Weiß und Silber erscheinende Anlage erst zu etwa einem Viertel fertiggestellt. Aber bereits jetzt gilt das für Besucher freigegebene, als Kapelle gestaltete Hauptgebäude der Anlage mit seinem unmittelbaren Umfeld als eines der touristischen Highlights in Thailand.

Ein Tempel, der Buddhas Reinheit und Weisheit interpretiert

Symbol der Hölle

Von Media libEigenes Werk, CC BY-SA 3.0

Das auch als „Weißer Tempel in Chiang Rai“ bezeichnete Gebäude hebt sich auffällig von den traditionellen thailändischen Tempeln ab, die meist in goldener Farbe erscheinen. Der Künstler Kositpipat wählte jedoch die mit Silber und viel Glas kombinierte Farbe Weiß als besonderes Ausdrucksmittel. Diese Farbe, die in Thailand eigentlich für die Trauer steht, soll die Reinheit und die Weisheit Buddhas zum Ausdruck bringen.

Im Mai des Jahres 2014 erfuhr der Bau dieser künstlerisch gestalteten buddhistisch-hinduistischen Tempelanlage einen herben Rückschlag, als ein starkes Erdbeben die bereits fertiggestellten Anlagen zum Teil schwer beschädigte. Während Schäden an Wänden und Figuren inzwischen zum größten Teil wieder restauriert werden konnten und zahlreiche filigrane Reparaturen noch anstehen, bleiben Teile der wertvollen Wandmalereien für immer zerstört.

An dieser Stelle ist der Hinweis angebracht, dass das ausschließlich durch Spenden finanzierte Bauvorhaben nach Einschätzung des ausführenden Künstlers erst im Jahr 2070 vollendet sein dürfte. Geplant sind unter anderem die Errichtung einer Meditationshalle und einer Stätte der Mönche. Die Spenden dürfen entsprechend des Willens des Erbauers die Höhe von 10.000 Bath (etwa 250 Euro) nicht überschreiten.

Der weiße Tempel von Chiang Rai – ein nationales Kulturgut

Das Interesse der Besucher gilt vor allem der als Hauptgebäude des Wat Rong Khun fungierenden Weißen Kapelle. Zu ihr gelangt man über die „Brücke der Wiedergeburt“, die ins Universum Buddhas führt. Vor der Brücke symbolisiert ein Halbkreis das irdische Leben. Dahinter recken sich hunderte Hände aus der Erde, die um Erlösung aus dem Dasein in der Hölle flehen. Zwei gewaltige Fangzähne mit silbernen Spitzen stehen als Symbole für den leidvollen Kreislauf des Werdens und des Seins.

Vor dem Betreten der in den weißen Tempel führenden Brücke müssen die Besucher ihre Schuhe ausziehen, für deren Mitnahme weiße Tüten zur Verfügung stehen. Nach dem meist ehrfurchtsvollen Bestaunen der filigran gestalteten Außenfassade gelangt der Besucher ins Innere der ungewöhnlichen Kapelle und erlebt eine erstaunliche Überraschung. Denn der Künstler Kositpipat hat sich für deren Ausgestaltung für eine Mischung von Darstellungen aus Religion, Pop-Kultur und Kunst entschieden, sodass neben Gemälden über das Leben Buddhas Zeichnungen von Figuren und Geschehen wie Superman, Elvis oder dem brennenden World Trade Center zu sehen sind. So verschmilzt hier die traditionelle Lehre Buddhas mit den Erscheinungsformen der Moderne.

Das „Goldene Gebäude“

In der von Weiß dominierten thailändischen Tempelanlage überrascht die Besucher ein kleinerer Goldener Tempel. Seine in Goldtönen ausgedrückte Symbolik soll im Unterschied zu der für Geist und Seele stehenden weißen Farbe das oftmals überbewertete Weltliche und Materielle darstellen und widmet sich den materiellen und körperlichen Bedürfnissen. So ist es nicht verwunderlich, dass dieser Tempel einige Badezimmer für Gäste und die stets sauberen und kostenfrei zu nutzenden Toiletten bereithält.

Erreichbarkeit und Öffnungszeiten

Von der Stadt Chiang Rai aus kann der Wat Rong Khun sowohl mit dem mehrmals täglich verkehrenden öffentlichen Bus als auch mit einem privaten Taxi mit Klimaanlage erreicht werden. Für Letzteres sind für die 30-mimütige Fahrzeit etwa 300 Baht zu entrichten.

Geöffnet ist die Tempelanlage täglich von 6:30 Uhr bis 18:00 Uhr. Der Eintritt beträgt für Ausländer 50 Bath. Spenden werden gern entgegengenommen. Spender erhalten ein weißes Metallplättchen, das beschriftet werden kann und das danach auf einem bestimmten Platz auf dem Tempelgelände aufgehängt wird. Zu beachten ist eine entsprechende Kleidung, zu der bedeckte Schultern und Knie gehören. Wenn benötigt, können Tücher zum Bedecken am Eingang ausgeliehen werden.

Was heißt (Guten Tag & Auf Wiedersehen) auf Thai?

Wenn ein Mann spricht:

sa \ wa[s]) \ dii - krabb /สวัสดีครับ
สวัสดี (Guten Tag) ครับ (Höflichkeitspartikel)

Wenn eine Frau spricht:

sa \ wa[s]) \ dii - ka สวัสดีค่ะ
สวัสดี (Guten Tag) ค่ะ (Höflichkeitspartikel)

Das "s" wird zwar geschrieben, aber nicht ausgesprochen. Wenn Du willst, kann Du jetzt kostenlos noch mehr lernen.


Schlagworte: , , ,
  1. Da ist nicht viel zu sagen. Aber zu bemerken ist folgendes: Der Eintritt beträgt für Ausländer 50 Bath und für die Thai’s????

Schreibe einen Kommentar zu ThaiFM Cancel Reply