Reisebericht: Koh Yao Yai

Mein Tipp:

Hoteltipp Thailand Private Poolvilla in einer unfassbar schönen Lage auf Koh Yao Noi mit privatem Butler. Für alle, die das Besondere suchen und lieben. Maximale Privatsphäre, einzigartig in Thailand und mit Top-Bewertungen ehemaliger Gäste. ➤ Mehr erfahren

Koh Yao Yai Reisebericht

3 Tage Koh Yao Yai: Februar 2016

Koh Yao Yai, traumhaft schöne und menschenleere Strände, eine vielfältige Flora und Fauna liebenswerte und herzliche Einwohner. Der ideale Ort um einmal abzuschalten, den Tag ungestört in Muße zu verleben und neue Kraft zu tanken. Das war auch ein Grund für mich für ein paar Tage auf der vielleicht schönsten Insel Thailands zu reisen  Koh Yao Yai! Mit diesem Reisebericht möchte ich meine Eindrücke von 3 Tagen Koh Yao Yai im Februar 2016 mit Dir teilen.

Tag 1: Anreise & Lamhad Beach

15.01.2016 – Es fahren täglich 2 Fähren vom Chiawanich Pier in Phuket Town nach Koh Yao Yai. 8.3o und 12:30 Uhr. Ich habe mich für die Fähre am Mittag entschieden, damit ich die restliche Arbeiten daheim erledigen kann. Dieses Mal setze ich mit meinem eigenen Motorbike über. So spare ich mir jeden Tag die 250 Baht für die Anmietung eines Rollers und ca. 1.200 Baht für die jeweiligen Transfers mit dem Taxi vom Pier zum Hotel und zurück.

Fähre nach Koh Yao Yai am Chiawanich Pier in Phuket Town

Angekommen am Pier wird werden bereits fleißig allerlei Güter verladen. Diese Fähren sichern die gesamte Versorgung der Insel. Im Minutentakt fahren verschiedene Menschen zum Pier und bringen Gütern zum Verladen. Ich stehe etwas hilflos in der Gegend rum, denn der Ticketschalter ist nicht besetzt. Nach wenigen Minuten kommt ein Thai auf mich zu, wohl der Boss der gesamten Crew, gibt mir zu verstehen ich könnte Platz nehmen und um das Verladen meines Bikes wird sich gekümmert. So nehme ich Platz und schaue der Mannschaft bei der Arbeit zu. Ich lehne mich zurück und nach einigen Minuten geht es auch schon los.

Die Überfahrt dauert ungefähr 1 Stunde und ist sehr schön. Auf dem Weg begegnen uns zahlreiche Boote und man kann die Bucht von Phang Nga von weitem sehen. Nach einer entspannten Überfahrt legen wir am Loh Jaak Peer an. Mein Motorbike wird direkt vom Boot geladen und ich mache ich selbst auf dem Weg zu meiner Unterkunft, dem Heimat Gardens. Eine ca. 20 minütige Fahrt durch das Landesinnere steht mir bevor. Auf dem Weg grüßen mich erste Schulkinder mit einem herzlichen „Hello“. Das ist es, was ich an Koh Yao Yai besonders mag.

Natur pur: Landesinnere von Koh Yao Yai

Angekommen an der Pension wird mir mitgeteilt, dass ich noch nicht einchecken könne, da die Chefin noch schlafen würde. Ich bin schon entspannt, nehme es gelassen hin und übe mich bei ein bisschen Small-Talk in Thai. Ich helfe einem älteren Herrn auf ein Stück Pappe „Tour Informationen“ zu schreiben und er erzählt  mir, dass er jetzt ein Boot hat und Halbtagestouren für 600 Baht (max. 4 Personen) anbietet. Das ist sehr günstig. Ich dränge nun darauf mein Zimmer zu sehen und kurz darauf kann ich endlich richtig ankommen.

Nach einer Dusche mache ich mich direkt auf den Weg zum Lamhad Beach, der mir noch aus meinen beiden Besuchen zuvor in bester Erinnerung geblieben ist. Von dort aus ist es nur einen Katzensprung zur Nachbarinsel Koh Yao Noi. Ich bin sehr glücklich als ich den Strand erreiche aber auch gleichzeitig etwas enttäuscht. Es sind doch eine Reihe von Touristen hier und überall liegt Müll. Das stimmt mich zwar etwas nachdenklich, aber die Schönheit dieses Ortes hat mich schnell wieder eingeholt. Ich bade etwas im sehr warmen Wasser und mache ein paar Fotos, bis ich kurz darauf zu weiteren Inselerkundung aufbreche.

Lamhad Beach auf Koh Yao Yai

Inzwischen ist es schon Nachmittags und ich entschließe mich noch ein paar bekannte Punkte zu besuchen. In Summe fahre ich an diesem Tag noch knapp 60 Kilometer und lasse mir zum Ausklang des Tages ein leckeres Essen in einem der vielen Restaurants auf Koh Yao Yai schmecken.

Tag 2: Mission Hotelfotos & neue Entdeckung

Für meinen Koh Yao Yai Reiseführer brauchte ich zahlreiche Fotos der verschiedenen Hotels auf der Insel und so machte ich mich gestärkt nach dem Frühstück auf dem Weg und bin einige Hotels der Insel abgefahren. Bei einigen war ich erfolgreich und konnte mir in Ruhe ein Bild der Unterkünfte und Resortanlagen machen, bei anderen war einfach keine Chance hineinzukommen. Besonders in Erinnerung an diesem Tag bleibt mir das Blue Bay Resort am Loh Pared Beach, wo man direkt von der Terrasse des Zimmers aus in den Pool steigen kann. Ich bin beeindruckt von diesem bezaubernden Resort direkt am Strand.

Das Blue Bay Resort auf Koh Yao Yai

Die langen Fahrten und das Fotografieren nehmen einen großen Teil des Tages ein. In der Zwischenzeit gönne ich mir immer einmal ein paar Pausen in kleineren Shops oder Restaurants und komme mit Bewohnern ins Plaudern. Eine gute Gelegenheit das anzuwenden, was ich in den letzten Monaten Thai-Unterricht gelernt habe.

Ein Highlight an diesem Tag ist noch die unerwartete Entdeckung eines bezaubernden Strandes. Es handelt sich um den Klongson Beach im Norden der Insel, etwas 20 Minuten vom Chong Lard Pier entfernt. Die Wasserqualität ist sehr gut und es sind nur 2-3 Leute da. Ich setze mich und genieße ausgiebig die Schönheit dieses Ortes und bin dankbar dort sein zu können.

Klongson Beach: Koh Yao Yai

Nachdem ich eine Weile verweilte machte ich mich auf den Weg zurück zur Unterkunft. Die Tage auf Koh Yao Yai vergehen so schnell, dass ich mich fragte, wie ich jemals alles auf dieser wunderschönen Insel erkunden soll.

Tag 3: Aussichtspunkt & Schnorcheln

Am 3. und letzten Tag lasse ich es etwas ruhiger angehen. In Summe bin ich in den ersten 2 Tagen mehr als 200 Kilometer gefahren und mein Hintern tut weh. Ich plane an einen meiner Lieblingsstrände zu fahren, den Ao Muong Beach, wo ich auch meine neue Ausrüstung zum Schorcheln testen will. Zuvor entscheide ich jedoch noch einmal in den Norden der Insel zu fahren und am Aussichtspunkt ein paar Fotos zu machen.

Aussichtspunkt auf Koh Yao Yai

Hier wird ein neues Hotel gebaut. Ich bin auf die Preise gespannt und wie alles aussieht, wenn es fertig ist. Fest steht bereits, die Aussicht von den Zimmern muss traumhaft sein! Nachdem ich eine weile verweile und zahlreiche Fotos gemacht habe, entschließe ich mich den Rest des Tages am Ao Muong Beach zu verbringen. Erfahrungsgemäß bin ich dort allein am Strand und so sollte es auch an diesem Tag wieder sein. Nur ein Longtail-Boot hat angelegt und setzt für kurze Zeit ein paar Touristen zum Muschelsammeln am Strand ab.

Koh Yao Yai: Ao Muong Beach

Die Wasserqualität am Ao Muong Beach ermöglicht das Schnorcheln. Ich bin ganz begeistert und hole mir an diesem Tag noch einen Sonnenbrand. Man kann doch trotz der größtenteils toten Korallenriffe zahlreiche Fischarten sehen und mein Highlight an diesem Tag ist die Begegnung mit einem schwarzgelben Kugelfisch, der sich relativ unbeeindruckt von mir lange Zeit beobachten lässt. Leider habe ich in diesem Moment meine Kamera nicht mit im Wasser.

Wenn Du zum Schorcheln nach Koh Yao Yai willst, dann empfehle ich Dir mit dem Boot auf die beiden Inseln Koh Kai Nok und Koh Kai Nai zu fahren.

Den Sonnenuntergang genieße ich am Loh Pared Beach unweit des Heimat Gardens Hotels lasse ich die gesammelten Eindrücke noch einmal Revue passieren und stelle fest, dass ich mich wieder ein Stückchen mehr in die bezaubernde Insel Koh Yao Yai mit ihren liebenswerten Menschen verliebt habe.

Loh Pared Beach: Koh Yao Yai

Tipp: Bei booking.com kannst du alle Hotels in Thailand mit Bestpreisgarantie buchen!


Schlagworte: , ,

Was denkst du?